Osterkekse | Ostereier, Osterhasen, Schmetterlinge

Osterkekse_Mürbteig_Butterkekse_Conny's Küchlein 1

Hast du schon eine süße Idee für euren Ostertisch? Heute stelle ich euch Osterkekse vor, die bei mir aus einem wunderbar feinen Mürbteig verarbeitet werden! Da ich bisher eigentlich immer sehr saisonneutrale Rezepte mit euch geteilt habe, dachte ich es muss etwas frischer Wind hier rein. Und was eignet sich zur Osterzeit besser als einfache Mürbteigkekse in Form von Ostereiern, Osterhasen und anderen Frühlingsmotiven? Kinder und Enkelkinder, Nichten und Neffen können dabei helfen dem diesjährigen Ostertisch eine besonders süße Note zu verleihen 🙂 Die Idee für dieses Rezept stammt ursprünglich von Mrs Flury, deren Mürbteigrezept ich auch für Weihnachtskekse verwende. Und wenn etwas so gut schmeckt, brauche ich auch nicht lange herumexperimentieren und versuchen etwas zu verbessern. So mag ich das!

Zutaten

300gGlattes Mehl
100gStaubzucker
1Pkg.Vanillezucker
1PriseSalz
180gButter (zimmerwarm)
1Stk.Ei
1Stk.Zitrone
Außerdem
Marillenmarmelade zum Füllen
Staubzucker zum Bestreuen

Wie funktioniert’s?

  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammenmischen.
  2. Die zimmerwarme Butter in Stückchen schneiden und gemeinsam mit dem Ei, 2 EL Zitronensaft und abgeriebener Zitronenschale zu einem homogenen Teig verkneten.
  3. Der Teig muss nun etwa 1 Stunde, eingewickelt in Frischhaltefolie, im Kühlschrank ruhen.
  4. Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Teig aus der Folie nehmen und auf einer bemehlten Fläche etwa 5 mm ausrollen. Du kannst die Kekse natürlich auch dünner ausstechen, aber gerade der dicke Teig macht hier die Kekse weicher und besonders mürbe.
  6. Osterformen vorbereiten, Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei den Ostereiern muss pro fertigem Keks jeweils ein Ei ganz und ein Ei mit einem extra Loch für den „Dotter“ ausgestochen werden. Das Loch wird etwa in der unteren Mitte platziert.
  7. Die Kekse auf der mittleren Schiene je nach Größe ca. 11 – 13 Minuten backen. Wenn der Keksrand zu bräunen beginnt, dann sind die Kekse fertig. Kekse vor dem Füllen auskühlen lassen.
  8. Die Kekse, die als Boden verwendet werden mit Marillenmarmelade einstreichen und einen gleichgroßen Keks als Deckel draufsetzen. Bei den Ostereiern dient der Keks mit den Löchern als Deckel.
  9. Kekse mit Staubzucker bestreuen. Bei den Osterhasen bestreue ich nur die Ohren.
  10. Die „Dotterlöcher“ anschließend mit Marillenmarmelade auffüllen. Wenn die Marmelade vorher kurz erwärmt wird, wird die Oberfläche glatter. Ist aber nicht notwendig.

Viel Spaß bei deinen Osterkeksen,

Conny ♡

Osterkekse_Mürbteig_Butterkekse_Conny's Küchlein 3
Osterkekse

Tipps und Tricks

Mürbteig sollte rasch und am besten mit kalten Händen verarbeitet, da er sonst zu bröseln beginnt. Auch zu viel Mehl auf der Arbeitsfläche kann den Teig bröselig machen. Sollte es wirklich so weit sein und er ist zu brüchig zum Verarbeiten, hilft etwas zimmerwarme Butter, die unter den Teig geknetet wird.

Roher Mürbteig ist einige Tage im Kühlschrank lagerfähig und kann daher problemlos vorbereitet werden. Er sollte aber immer in Frischhaltefolie eingewickelt werden, damit er keine Fremdgerüche annimmt.

Gebackene Mürbteigkekse halten sich in gut verschlossenen Behältern wirklich lange. Man kennt das ja von Weihnachtskeksen. Ich finde sogar, dass sie am dritten Tag noch besser sind als am ersten, aber das ist natürlich Geschmackssache 😉

 

Osterkekse_Mürbteig_Butterkekse_Conny's Küchlein 5
Osterkekse
Osterkekse_Mürbteig_Butterkekse_Conny's Küchlein 2
Osterkekse

 

👇 Ich freue mich über Kommentare und eure Bewertung 👇

Deine Bewertung
Ø 0

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*