Gugelhupf für Halloween | Ideen für deine Halloweenparty

Gugelhupf im Halloween-Stil | Kuchen

Hallo meine Lieben und Happy Halloween! Ich durfte auf der Kuchenmesse in Wien eine Backvorführung halten. Was dabei rausgekommen ist, sind diese kleinen Gugelhupf im Halloween-Stil. Eigentlich hieße es ja Gugelhupfe (danke Duden), aber es klingt irgendwie komisch. Jedenfalls habe ich mir 4 Kuchenvarianten einfallen lassen, die du aus einem ganz einfachen Minigugelhupf zaubern kannst. Weil mich ein paar Besucher nach der Messe danach gefragt haben, schreibe ich euch nun meine Inspirationen für die nächste Halloweenparty auf. Zugegeben, da ich die Halloween Kuchen nur für die Messe gebacken habe und sie nicht für den Blog gedacht waren, sind die Fotos auch nur von mäßiger Qualität. Ich denke aber, dass die Inspirationen Grund genug sind, hier doch einmal durchzuscrollen 🙂 Viel Spaß dabei und falls ihr noch weitere Gugelupf-Ideen für Halloween habt, könnt ihr mir diese gerne in den Kommentaren dalassen.

Zutaten (für 24 Stk.)

4Stk.Eier
200gZucker
1Pkg.Vanillezucker
1PriseSalz
200mlÖl
200mlMilch
290gGlattes Mehl
15gBackkakao
1Pkg.Backpulver
Für den Kürbis
1Stk.Eiklar
180gStaubzucker
Saft einer 1/2 Zitrone
Organe Lebensmittelfarbe
Grünes Fondant
Marillenmarmelade
Für die Fledermaus
Kakaoglasur
Zuckeraugen
100gKochschokolade
Für den Geist
Marillenmarmelade
Raffaelokugeln
Weißes Fondant
Zuckeraugen
Für die Spinne
Nutella
Lindtkugeln
Kochschokolade
Zuckeraugen

 

Wie funktioniert’s?

Im ersten Teil kannst du hier das Rezept für die Gugelhupfe lesen, die ich gebacken habe. Das ist das bekannte Wunderkuchen-Rezept. Aber auch der Paradiescreme-Gugelhupf eignet sich für die Mini-Gugelhupfe wunderbar. Du kannst natürlich einfach deinen Lieblingsteig backen. Als Tipp will ich dir mitgeben einen Teig zu backen, der Butter oder Öl enthält. So bleiben die Gugelhupfe möglichst lang saftig und sie lassen sich leichter aus der Form lösen. So zumindest meine Erfahrung mit den Silikonformen. Die Formen habe ich von Dr. Oetker im Supermarkt bzw. auch mal No Name bei Hofer/Aldi gekauft, sind aber auch z.B. hier auf Amazon erhältlich.

Gugelhupf im Halloweenstil | Silikonformen
Gugelhupf im Halloweenstil | Silikonformen

Im zweiten Teil geht es dann ran ans Dekorieren. Ich habe versucht, soviele Geschmäcker wie möglich anzusprechen. Manche schokoladig, manche hell, manche mit Fondant, manche mit Marmelade und andere mit Nutella. Lasst euch inspirieren!

Kuchen backen

  1. Backrohr auf 150°C Heißluft vorheizen.
  2. Mini-Gugelhupfformen vorbereiten. Silikonformen nur mit kaltem Wasser ausspülen. Metallformen ausbuttern und bemehlen.
  3. Eier und Zucker mind. 10 Minuten weißschaumig schlagen. Würdest du die Masse z.B. nur 5 Minuten lang rühren, würden nicht alle 24 Förmchen befüllt werden können. Durch das Aufschlagen gewinnt die Masse an Volumen.
  4. Öl und Milch gleichzeitig einrühren
  5. Mehl und Backpulver kurz unterheben.
  6. Etwa 1/4 vom Teig abnehmen und den Kakao darin einrühren. Diese Kuchen werden dunkel und für die Fledermäuse verwendet. Die anderen 3/4 bleiben hell und sind für Kürbisse, Geister und Spinnen gedacht.
  7. Teig etwa 3/4 in Formen füllen und etwa 25 Minuten backen.
  8. Wenn die Kuchen fertig sind, unbedingt noch einige Minuten in der Form lassen. Der Teig zieht sich etwas zusammen und kann so leichter aus der Form gelöst werden. Wenn du Silikonformen hast, löst sich der Kuchen meistens besser auf der äußeren als auf der inneren Seite. Ziehe die Silikonform nach der Abkühlzeit locker vom Gugelhupf und lass den Teil vom Loch noch dran kleben (falls es überhaupt kleben bleibt). Dann gib einen Finger in das Gugelhupf-Loch und dreh den Kuchen vorsichtig aus der Form. So sollte nichts passieren. Aber eigentlich sollten sie fast von allein aus der Form fallen.

    Gugelhupf im Halloween-Stil | Kuchen
    Gugelhupf im Halloween-Stil | Kuchen

Ran ans Dekorieren

Kürbis

  1. Nimm 2 helle Gugelhupfe, schneide den unförmigen Boden gerade und klebe die zwei Kuchen an den Schnittstellen mit Marillenmarmelade zusammen.
  2. Eiklar, Zucker und Zitronensaft werden gemixt, sodass eine dickflüssige Glasur entsteht. Je nach dem Gewicht vom Eiklar benötigst du mehr oder weniger Zitronensaft. Da gehört etwas Fingerspitzengefühl dazu. Wenn die Glasur zu flüssig wird, deckt sie leider nicht mehr so gut. Wenn Sie gerade noch vom Löffel fließt, ist die Konsistenz perfekt. Gib dann noch etwas Lebensmittelfarbe hinzu, sodass ein knalliges Orange entsteht, und überziehe den Kürbis. Ich persönlich finde ja, dass der Kürbis nicht ganz überzogen sein muss, um schön auszusehen.
  3. Aus grünem Fondant (oder auch Marzipan) wird dann noch ein Kürbisstrunk geformt, der dann auf den Kürbis gesetzt wird. Dazu formst du einfach einen groben Stern und setzt einen Stil drauf.

Fledermaus

  1. Für die Fledermaus bereitest du zuerst die Flügel vor, die im Kühlschrank fest werden sollten. Dazu nimmst du etwas flüssige Kochschokolade in einem Spritzbeutel und spritzt auf Backpapier Fledermausflügel. Es reicht eine ganz einfache Flügelform auf ein Papier zu zeichen, die dann mit der flüssigen Schokolade auf dem Backpapier nachgezeichnet wird. Alternativ können auch Flügel aus Fondant ausgeschnitten und getrocknet werden.
  2. Für die Glasur verwende ich gerne fertige Kakaoglasur, weil diese superschnell fest wird. Du kannst aber auch Kochschokolade und Butter zu gleichen Teilen schmelzen. Die dunklen Gugelhupfe werden dann in die Glasur getunkt und nach einer kurzen Antrocknungszeit mit den Zuckeraugen dekoriert. Sobald sowohl Flügel als auch Kuchen trocken sind, werden zwei kleine Schlitze in die Kuchen geschnitten und die Flügel hineingesteckt.

    Gugelhupf im Halloween-Stil | Fledermaus
    Gugelhupf im Halloween-Stil | Fledermaus

Geist

  1. Nimm einen hellen Gugelhupf, bestreiche ihn innen mit etwas Marillenmarmelade und setze eine Raffaelokugel drauf. Die Marmelade ist nur für den Geschmack dar und wird nicht zwingend benötigt.
  2. Für den Überzug wird weißes Fondant dünn ausgerollt und mit einem Kreisausstecher ausgestochen. Der Ausstecher sollte so groß sein, dass das Fondant über den Geistkörper gelegt werden kann. Mit den Fingerspitzen werden dann noch ein paar Wellen am Ende geformt.
  3. Mit Zuckerkleber die Augen aufkleben und antrocknen lassen.

Spinne

  1. Für die Spinne nimm einen hellen Gugelhupf, bestreiche ihn innen mit Nutella und setze eine Lindtkugel drauf. Das Nutella hat auch hier nur den Zweck, etwas mehr Geschmack herauszuholen.
  2. Auf die Lindtkugel werden Zuckeraugen geklebt.
  3. Wenn du von den Fledermausflügeln noch Schokolade übrig hast kannst du damit die Spinnenfüße spritzen. Alternativ kann dafür auch Nutella verwendet werden.
Gugelhupf im Halloween-Stil
Gugelhupf im Halloween-Stil

 

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Ideen für die nächste Halloween-Party liefern und freue mich auf deine Meinung in den Kommentaren.

Gutes Gelingen,

Conny ♥

 

 

Deine Bewertung
Ø 5

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*