Apfelkuchen (flaumig)

Apfelkuchen

Hier habe ich wiedermal ein Rezept von meiner Oma. Diesmal für einen sehr flaumigen Apfelkuchen, der bei uns zu Ostern auf den Tisch kommt. Mit seiner frischen Farbe passt er bestens in den Frühling und schmeckt wunderbar nach einer langen Fastenzeit. Außerdem wird der Kuchen durch die Äpfel im Teig schön saftig und kann daher locker noch zwei Tage später vernascht werden, falls er überhaupt noch so lange am Leben bleibt 🙂

Zutaten

4Stk.Eier
150GrammZucker
150GrammButter
200GrammMehl
4Stk.Äpfel
1Pkg.Vanillezucker
2ELBackpulver

Wie funktioniert’s?

  1. Eier und Zucker werden schaumig gerührt.
  2. Währenddessen kann die Butter zerlassen und ausgekühlt werden.
  3. Die ausgekühlte, zerlassene Butter kommt in die Ei-Zucker-Masse und wird nochmal kurz verrührt.
  4. Danach wird das Mehl und das Backpulver langsam unter den Teig gehoben.
  5. Die Äpfel werden klein würfelig geschnitten und anschließend locker durch die fertige Masse gezogen. Von den 4 Äpfeln schneide ich einen halben bis ganzen Apfel in Spalten und lege diese als Abschluss oben auf den Teig.
  6. Der Teig kommt nun in eine ausgefettete, mit Mehl bedeckte Tortenform und wird im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten gebacken. Nach bereits 20 Minuten hat der Kuchen bei mir schon eine schöne Farbe, also gebe ich Alufolie drüber und backe ihn dann weitere 25 Minuten. Und fertig ist er, euer Apfelkuchen!

Viel Spaß beim Nachbacken ♥

 

Deine Bewertung
Ø 3.8

 

 

Apfelkuchen
Apfelkuchen
Apfelkuchen
Apfelkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*